Sinfonieorchester Basel

Fellner / Moretti / Bolton
Di, 21. Mai 2024 – 19.30

Wiener Konzerthaus – Großer Saal

 

Karten zu:
Kategorie 1 – € 87,00
Kategorie 3 – € 74,00 – (ausverkauft!)
Kategorie 5 – € 55,00
Kategorie 7 – €  33,00

 

Artikelnummer: n. a. Kategorie:

Beschreibung

Mozart und Beethoven
Das 1785 entstandene Klavierkonzert K 466 ist das erste von zweien, das Wolfgang Amadeus Mozart in Moll komponierte. Die Tonart d-moll, die bei Mozart für große Dramatik steht, eint das Konzert mit dem Requiem und dem »Don Giovanni«. Wenn das Sinfonieorchester Basel, das eines der ältesten Orchester der Schweiz ist, bei seinem Gastspiel das d-moll-Konzert unter der Leitung von Chefdirigent Ivor Bolton zur Aufführung bringt, sorgt der Wiener Pianist Till Fellner für solistischen Glanz. Beethoven liebte das Werk, führte es häufig selbst auf und komponierte eigens Kadenzen. Am selben Abend erklingt zudem seine Musik zum Ballett „Die Geschöpfe des Prometheus“ von Salvatore Viganò mit Texten von Alain Claude Sulzer zum Prometheus-Mythos, die Tobias Moretti lesen wird.


MITWIRKENDE

Sinfonieorchester Basel
Till Fellner, Klavier
Tobias Moretti, Rezitation
Ivor Bolton, Dirigent


PROGRAMM

Wolfgang Amadeus Mozart
Konzert für Klavier und Orchester d-moll K 466
Ludwig van Beethoven
Die Geschöpfe des Prometheus op. 43

Sinfonieorchester Basel